Einst musste Secret-Service-Agent Mike Banning dem US-Präsidenten das Leben retten, dafür aber das Leben der First Lady opfern. Obwohl er sich korrekt verhalten hat, wird Banning hinter einen Schreibtisch abgeschoben. Doch als eine Horde nordkoreanischer Terroristen Washington attackiert und schließlich sogar den Präsidenten in ihre Gewalt bringt, soll Banning erneut den Präsidenten und damit die Welt retten ...

Und wieder ein Action-Film, der an Stumpfsinn kaum zu unterbieten ist. Hier stimmt einfach nichts, der nordkoreanische Gegner (der fiese Russe ist tot, es lebe der Nordkoreaner!) ist rassistisch entstellt, die Handlung völlig hanebüchen und unglaubwürdig, der Held der nervig-strahlende Vorzeige-Ami, die anderen Secret-Service-Männer sind strunzdumm (laufen etwa ohne Sinn und Verstand in einen offenen Kugelhagel) usw. Hier wird nicht ein Klischee ausgespart und eine fragwürdige Moral thematisiert, dass dem Zuschauer fast schon übel wird. Das Ganze hat Regisseur Antoine Fuqua dann auch noch mit unzähligen Brutalitäten gespickt. Kurz: Ein verabscheuungswürdiges Werk!



Foto: Universum