Arbeville, Colorado: Cheerleaderin Meg Penny (Shawnee Smith, Foto) fiebert ihrem Date mit Football-Spieler Paul Taylor entgegen. Doch dann rennt ihnen ein alter Landstreicher voller Panik ins Auto. Zusammen mit dem Punker Brian Flagg bringen Meg und Paul den Alten, dessen Hand von einer seltsamen, gallertartigen Substanz umschlossen ist, ins Krankenhaus. Schon bald wird klar, dass dies erst der Anfang einer mörderischen Invasion ist, denn mit jedem Opfer vergrößert sich die "Blob" genannte Masse ...

1958 drehte Irvin S. Yeaworth jr. seinen Scifi-Horrorstreifen "Blob - Schrecken ohne Namen", den manche Kritiker als "verdummenden Unsinn" bezeichneten, der aber zum Klassiker und Kassenschlager avancierte. 30 Jahre später nahmen sich die jungen Filmemacher Chuck Russell ("Die Maske", "The Scorpion King") und Frank Darabont ("Die Verurteilten", "The Green Mile") die Geschichte erneut vor und drehte diese temporeiche Variante mit jeder Menge sehenswerter Spezialeffekte und einigen Splatterszenen. In den Hauptrollen sind Kevin Dillon, Bruder des wesentlich erfolgreicheren Matt Dillon, und die attraktive Shawnee Smith ("Breakfast of Champions - Frühstück für Helden") zu sehen.

Foto: Sony