Jäger Max liebt die schöne Agathe, Tochter des Erbförsters Kuno. Doch Max soll mit Schießkunst beweisen, dass er als Schwiegersohn und Erbe geeignet ist. Aber ihn hat das Jägerglück verlassen, er trifft nicht mehr. So wendet er sich an seinen Freund Kaspar, der von schwarzer Magie angetan ist. Er rät Max, um Mitternacht in der finsteren Wolfsschlucht treffsichere Freikugeln zu gießen ...

Die banale Heimatgeschichte aus Sachsen nahm Komponist Carl Maria von Weber als Vorlage für seine Oper. Regisseur Jens Neubert setzte diese nun an Originalschauplätzen mit namhaften Sängern in Szene, damit der Opernfan keine teuren Tickets kaufen muss. Klassikfreunde kommen hier durchaus auf ihre Kosten.



Foto: Constantin