1864: In Mexiko tobt der Bürgerkrieg zwischen den Anhängern von Präsident Juarez und der französischen Besatzung unter Kaiser Maximilian. Der deutsche Arzt Dr. Karl Sternau wird vom amerikanischen Präsidenten Lincoln mit dem Angebot moralischer Unterstützung zu Juarez gesandt. Dabei wird er in Intrigen und Kämpfe um einen sagenhaften Aztekenschatz verwickelt. Auf Schatzsuche sind auch der skrupellose Hauptmann Verdoja mit seiner Bande sowie Graf Rodriganda samt seiner intriganten Freundin Josefa, die sich mit Kaiser Maximilian verbündet haben. Sternau schlägt sich auf die Seite der guten Sache. Vor allem unterstützt er die Aztekenprinzessin Karja, die rechtmäßige Erbin des Schatzes.

"Der Schatz der Azteken" ist ein aufwändiger und frabenprächtiger Film nach Motiven Karl Mays ("Schloss Rodriganda"). Sowohl diesen Film als auch die Fortsetzung "Die Pyramide des Sonnengottes" inszenierte Robert Siodmak (1900 - 1973) 1964 und 1965 vor der wildromantischen Landschaftskulisse Kroatiens mit dem unvergessenen Lex Barker, Star vieler anderer Karl-May-Verfilmungen, in der Hauptrolle.

Foto: ZDF/CCC Filmkunst