Reporterin Helen McNulty ist vom Verlust ihres Freundes und Kollegen Jan Talbek traumatisiert, der durch die Schergen einer lateinamerikanischen Diktatur ermordet wurde. Unter dem Vorwand der Recherche sucht sie die Psychotherapeutin Anna Lenke in deren Zentrum für Folteropfer auf. Annas einfühlsame Hilfe und der charmante Mitpatient Tomas Ramirez geben Helen neue Kraft, doch dann muss sie plötzlich eine schreckliche Entdeckung über Ramirez' Vergangenheit machen...

Raul Julia brilliert hier in seiner letzten Rolle als zwielichtige Gestalt. Jonathan Sanger gelang ein beklemmender Psychothriller über die quälenden und erlösenden Aspekte bei der Suche nach Wahrheit und Vertrauen.