Der junge Bauer Joachim Tietze (Jürgen Vogel, Foto mit Viktorija Malektorovych) hat mit der aus Ex-Jugoslawien stammenden Ana und deren kleinem Sohn endlich sein privates Glück gefunden. Joachim weiß, dass Ana viel Leid widerfahren ist. Dann treten Ungereimtheiten in Anas Darstellung ihrer Vergangenheit auf und plötzlich steht deren totgesagter Ehemann vor der Tür ...

Regisseur Helmut Christian Görlitz zeigte schon mit seinen Regiearbeiten "Die Geisel" (ebenfalls mit Jürgen Vogel) und "Die Verlorenen", dass er ein Meister dramatischer Verwicklungen ist. In dem dunklen Psycho-Drama "Mutterglück" thematisiert er nun die seelischen Schäden durch Kriegserlebnisse. Mit Vogel arbeitete Görlitz auch schon in "Nachts, wenn der Tag beginnt" und "Außer Kontrolle" zusammen. Als Ana ist Viktorija Malektorovych nach "Blue Moon" hier in ihrer zweiten größeren Rolle zu sehen.

Foto: ARD/NDR