Vom Schicksal arg gebeutelt lässt sich Christa vom mysteriösen Carlos überreden. in dessen Sekte einzutreten. Zu spät erkennt sie, dass der charismatische Carlos in seinem übertrieben christlichen Wahn auch vor Morden nicht zurückschreckt. Als Christa aussteigen will, gerät sie selbst in tödliche Gefahr...

Mit einer geschickt konstruierten Rahmenhandlung zeigt Regisserur und Autor Christian Görlitz in diesem Psychodrama die Gefahren menschlicher Verführbarkeit. Die Story basiert auf dem Roman "Die Namenlosen" von Hansjörg Schertenleib. Görlitz zeigte zuvor schon mit seinen Regiearbeiten "Das Böse", "Die Geisel" und "Nachts, wenn der Tag beginnt"), dass er ein ausgesprochener Spezialist für dramatische Verwicklungen ist.