Die erfolgreiche Fotografin Esther Kaufmann möchte die Beziehung zu ihrem Verleger und langjährigen Liebhaber in einem gemeinsamen Urlaub wieder neu beleben. Als der völlig unerwartet stirbt, macht sich Esther auf die Suche nach Spuren in seinem Leben und bringt Erstaunliches ans Licht ...

Der ausladende und überkonstruierte Psychothriller von Genrespezialist Johannes Grieser ("Hölle im Kopf", "Der Kronzeuge", "In letzter Sekunde") hat immer dann seine guten Momente, wenn Suzanne von Borsody als Esther Kaufmann zu schauspielerischer Hochform aufläuft. Drehbuchautorin Hannah Hollinger ("Ein mörderischer Plan", "Sie ist meine Mutter", "Entführt") gesteht ihrer Protagonistin zwar viel Raum in dieser verzwickten Geschichte zu, doch die Auflösung erscheint reichlich unglaubwürdig.

Foto: ZDF/Erika Hauri