Architekt Marc Hoffmann ist fix und fertig, kann seit Wochen nicht schlafen und sucht einen Psychologen auf. Doch auch die Beruhigungsmittel scheinen nicht zu wirken: Marc entwickelt mehr und mehr paranoide Tendenzen. Darunter leidet vor allem seine Frau. Dann findet er auch noch Drohbriefe vor seiner Haustür ...

Mit einer leicht verschachtelten Erzählstruktur entwickelt Regisseur Johannes Grieser ("Mörderische Suche", "Tödliches Vertrauen") mit dieser Story zwischen Wahnsinn und Realität ein stark gespieltes Psycho-Stück, das auch den geübten Betrachter zu überraschen vermag.. "Hölle im Kopf" war nach "Der Tunnel" (2000) und "Der Anwalt und sein Gast" (2002) bereits die dritte Zusammenarbeit der beiden hervorragend aufgelegten Hauptdarsteller Heino Ferch und Claudia Michelsen.

Foto: ZDF/Annegrit Plehn