Dem erfolgreichen Anwalt Christian Weller geht der Ruf eines Kämpfers für die Entrechteten voraus. Sein Mandant Frank Karmann, des grausamen Mordes an einer Frau angeklagt, behauptet unschuldig zu sein. Weller gelingt es, ihn aus der Untersuchungshaft zu holen. Wieder in Freiheit will Karmann sich mit der Rolle des Mandanten nicht begnügen. Er beginnt sich im Haus des Anwalts einzunisten, freundet sich mit Wellers Frau und seinem Sohn an, wird zum Bestandteil seines Privatlebens. In Christian Weller wächst das Bedürfnis, den ungebetenen Gast wieder loszuwerden. Für ihn verdichten sich die Hinweise, dass sein Mandant doch der gesuchte Frauenmörder sein könnte. Doch alle Versuche, Frank Karmann zu überführen oder abzuschütteln, scheitern...

Dieser Psychothriller von Torsten C. Fischer ("Himmelreich auf Erden") ist zwar nicht immer plausibel, überzeugt aber dennoch durch eine brillante Fotografie des Niederländers Theo Bierkens und das hervorragende, überaus intensive Spiel der Darsteller - allen voran Ferch und George als Kontrahenten.