Während seines Skiurlaubs verliebt sich Zeitungsverleger Larry Blake in die Natur liebende Skilehrerin Karin Borg. Die beiden heiraten auf der Stelle. Larry verspricht Karin, sein umtriebiges New Yorker Leben aufzugeben und zu ihr in die Berge zu ziehen. Doch schon nach kurzer Zeit fehlt ihm dort die gewohnte Hektik des Büroalltags, und er kehrt ohne seine Frau zurück an den Schreibtisch. Karin ist davon überzeugt, dass sie ihren Mann wieder für sich zurückgewinnen kann, und folgt ihm ein paar Wochen später heimlich nach New York ...

Die Liebeskomödie, George Cukors zweite Zusammenarbeit mit der göttlichen Greto Garbo, fand seinerzeit beim Publikum kein Anklang. Vielmehr wurde der Film wegen der frivolen, aber interessanten Doppelrolle der Garbo ignoriert, die sich daraufhin für immer aus dem Filmgeschäft zurückzog. Eigentlich ist Cukors Regiearbeit gar nicht so schlecht, wenngleich "Die Frau mit den zwei Gesichtern" bestimmt kein typischer Film der Diva ist.

Foto: ARD/Degeto