Auf dem Weg in ihr neues Zuhause muss die kleine Tiffany allein durch den dunklen Wald. Dort wird sie von drei Räubern überfallen. Das furchtlose Mädchen wittert nun ihre Chance, denn sie will partout nicht in das von einer fiesen Tante geführte Kinderhaus. Da lässt sie sich lieber von den Räubern entführen und bringt bald das zünftige Räuberleben mächtig durcheinander. Zumal die finsteren Gesellen tatsächlich weniger grimmig sind als sie aussehen...

Tomi Ungerers wenige Seiten umfassende Vorlage gilt als Klassiker der Bilderbücher. Diese Zeichentrickverfilmung hat zwar noch den Charme der Vorlage, lässt sich aber in Bezug auf eine peppige Animation überhaupt nichts einfallen. Auch die neu ausgedachte Geschichte wirkt so, als hätte man sie anderswo bereits gelesen. Schade, da hätte Regisseur Hayo Freitag ("Käpt'n Blaubär - Der Film") mehr einfallen können.

Foto: X Verleih (Warner)