Die Mutter ist Alkoholikerin, der Vater ist abgehauen und der Freund ist ein Idiot - Katarinas Zukunft sieht nicht gerade rosig aus. Dann entdeckt sie Mozart, findet einen Job im Opernhaus und fängt eine stürmische Affäre mit dem Star-Dirigenten an. Doch als dieser sie fallen lässt und die Oper sie entlässt, kann eigentlich alles nur in einer Tragödie enden ...

Das sensibel in Szene gesetzte Beziehungsdrama ist das Regiedebüt der schwedischen Filmemacherin und Autorin Lisa Langseth, das sie nach eigenem Drehbuch in Szene setzte. Für Hauptdarstellerin Alicia Vikander ("Anna Karenina", "Die Königin und der Leibarzt"), die eine formidable Leistung als junges Mädchen abliefert, das sich gegen alle Widerstände des Lebens durchsetzt, bedeutete die Rolle der Katarina den internationalen Durchbruch. Für ihr brillantes, zu Herzen gehendes Spiel wurde sie 2011 mit dem Guldbagge Award, dem höchsten schwedischen Filmpreis, als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet und auf der Berlinale 2011 zu einem der europäischen Shooting-Stars 2011 gekürt.