Der 16-jährige Claude hat nur eines im Kopf: Mädchen. Mitten in der Pubertät setzt er alles daran, endlich sein "erstes Mal" zu erleben. Das ist jedoch leichter gesagt als getan - denn seine Eltern achten mit Argusaugen darauf, dass Claude sich auf die Schule konzentriert und nicht auf Mädchen. Nachdem er seine Unschuld schließlich bei einer Prostituierten verloren hat, findet Claude in einer kanadischen Touristin seine erste Liebe ...

Regisseur Claude Berri, eigentlich ein Mann für ernste Stoffe, man denke nur an seine Werke "Der alte Mann und das Kind", "Am Rande der Nacht" oder "Germinal", drehte diese vorhersehbare, typische Siebzigerjahre-Teenagerklamotte nach seinem eigenen Drehbuch. Jahre später erlebte das Genre mit "La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht" erneut Erfolge.

Foto: SWR/Degeto