Im England des ausgehenden 19. Jahrhunderts trifft Graf Dracula auf seinen erbittertsten Gegner - Dr. van Helsing. Ein grausamer Kampf zwischen den Mächten der Finsternis und dem Glauben an die ewige Liebe entbrennt ...

Die berühmte Vampirgeschichte von Bram Stoker wurde erstmals 1921 von Friedrich Wilhelm Murnau unter dem Titel "Nosferatu - Symphonie des Grauens" verfilmt, 1931 folgte Todd Brownings Dracula mit Bela Lugosi. John Badham betonte hier erstmals auch die erotische Komponente und bereitete den klassisch-literarischen Stoff märchenhaft und opernnah auf. Er inszenierte seinen Horrorfilm sehr sorgfältig und krönte das gelungene Werk mit meisterlicher Fotografie und Musik.

Foto: AL!VE