Axel Nord ist desertiert und muss als Arbeiter im New Yorker Hafen untertauchen, weil er von der Polizei gesucht wird. Er schließt Freundschaft mit dem schwarzen Vorarbeiter Tommy, der ihn vor den Drangsalierungen der Kollegen in Schutz nimmt, aber dann von Gewerkschaftsgangstern brutal ermordet wird...

Regisseur Martin Ritt drehte diese spannende Sozialstudie zu einem Zeitpunkt, als die beiden Hauptdarsteller noch unbekannt waren. Ritt ging bei Elia Kazans Actors Studio in die Lehre und gewann Gefallen an improvisierender Schauspielerei: die Rolle aufsaugen und dann darstellen, anstatt Text nur stur auswendig lernen. Das gute Resultat dieses "Method Acting" spricht für sich.

Foto: Warner