Die 14-jährige Becky (Michelle Barthel, Foto) lebt mit ihren drei kleinen Geschwistern und ihrer Mutter Corinna in einer Hochhaussiedlung am Rande der Stadt. Während Corinna ihr Elend im Suff begräbt, ist Becky das Familienoberhaupt. Als diesem dem schüchternen Bente begegnet, droht das fragile Familiengefüge auseinanderzubrechen ...

Ein packendes und realistisch erzähltes Sozialdrama der ehemaligen Dokumentarfilmerin Aelrun Goette ("Die Kinder sind tot", "Unter dem Eis") nach dem Buch von Martina Mouchot ("Liebe im Halteverbot", "Beim nächsten Kind wird alles anders"). Besonders beeindruckend: die frisch und authentisch aufspielenden Jungdarsteller, allen voran Michelle Barthel ("Der zehnte Sommer") als Becky und Max Hegewald ("Résiste - Aufstand der Praktikanten") als Bente.

Foto: WDR/Willi Weber