Cottonwood Springs um 1900: Seit 20 Jahren sorgt Marshall Frank Patch im texanischen Städtchen Cottonwood für Recht und Ordnung. Als er eines Tages in Notwehr einen Mann erschießt, wollen die Mächtigen der Stadt ihn stürzen, obwohl er auf Lebenszeit in sein Amt gewählt wurde. Plötzlich steht Frank Patch selbst auf der Abschussliste ...

Ein harter, recht blutiger Western, in dem Richard Widmark in der Rolle des einsamen Helden glänzt. Zunächst von Regisseur Robert Totten begonnen, wurde dieser nach künstlerischen Differenzen mit Hauptdarsteller Widmark gegen Ende der Dreharbeiten durch Don Siegel ("Dirty Harry"), mit dem Widmark im Jahr zuvor den Polizeifilm "Nur noch 72 Stunden" abgedreht hatte, ersetzt. Siegel wollte nach Ende der Dreharbeiten jedoch nicht, dass er als Regisseur genannt wurde, da Totten viel mehr Material zu dem Film beigesteuert hatte. Und da Widmark eine Veröffentlichung unter Tottens Regie ablehnte, wurde das Werk kurzerhand dem fiktiven Regisseur Alan Smithee zugeschrieben, der in seiner langen Karriere immer dann zum Einsatz kam, wenn der eigentliche Regisseur mit seinem Film nichts mehr zu tun haben wollte. Trotzdem ist dies ein hervoragender Western mit Richard Widmark in einer seiner besten Rollen. Für die gelungene Filmmusik zeichnete übrigens der legendäre Jazz-Arrangeur Oliver Nelson (1932-1975) verantwortlich, und als Claire Quintana ist die legendäre, 2010 verstorbene US-Säbgerin und Schauspielerin Lena Horne zu bewundern.

Foto: Koch Media