Der verurteilte Gangster Eddy Taylor träumt von einem ruhigen wie geborgenen mit seiner geliebten Joan. Als er aus dem Gefängnis entlassen wird, scheint sein Traum zunächst in Erfüllung zu gehen. Die beiden heiraten und alles scheint sich zum Guten zu wenden. Doch schon nach kurzer Zeit wird Eddy erneut von seiner Vergangenheit eingeholt. Man verdächtigt ihn, an einem blutigen Bankraub beteiligt gewesen zu sein. Ihm droht die Todesstrafe ...

Mit diesem tragischen Klassiker des film noir blieb Meisterregisseur dem Grundthema treu, das alle seine amerikanischen Regiearbeiten prägte: der unerbittliche Kampf des Einzelnen gegen ein gnadenloses Schicksal. Hier scheitert der junge Henry Fonda als Vorbestrafter am Misstrauen seiner Mitbürger. Der intensiv gespielte und meisterhaft gespielte Kriminalfilm war nach "Blinde Wut" die zweite US-Regiearbeit von Lang, der hier wieder mit Sylvia Sidney ("Sabotage", "Du und ich") als weibliche Hauptdarstellerin arbeitete.

Foto: Kinowelt