Deutschland im tiefsten Osten: Karl und Kitty sind ein bis über beide Ohren verliebtes Paar und planen ihre gemeinsame Zukunft. Als Karl wegen Personalabbaus seine Arbeit als Werftarbeiter verliert, bricht für ihn eine Welt zusammen. Er traut sich nicht, Kitty davon zu erzählen - und das Unglück nimmt seinen Lauf...

"Hat er Arbeit?" erzählt auf eine beeindruckend unprätentiöse Art die nahegehende Geschichte von zwei Liebenden, deren Glück am Schicksal der Arbeitslosigkeit zu zerschellen droht. Der Film von Regisseur Kai Wessel ("Mein Bruder, der Idiot") wurde im Juli 2001 mit dem TV Movie Award der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten ausgezeichnet. "Mit einem starken Gegenwartsbezug, spannend und bewegend in Szene gesetzt, gelingt es dem Film, ein politisch brisantes Thema publikumswirksam umzusetzen. Auch von der Ästhetik her erweist sich 'Hat er Arbeit?' als herausragender Film, dessen starke und ausdrucksvolle Bilder beim Zuschauer lange haften bleiben," begründete die Jury die Preisvergabe.