New York in den Sechzigerjahren: Möbeldesigner John lernt in einer Künstlerkneipe die attraktive Mary kennen. Gleich am ersten Abend kommen sie sich nahe und verbringen eine gemeinsame Nacht. Am nächsten Morgen allerdings wissen beide nicht, wie sie sich verhalten sollen. War das nur ein One-Night-Stand oder steckt vielleicht doch mehr dahinter?

Nach seinem kometenhaften Aufstieg durch die Rolle des jungen Liebhabers von Ann Bancroft in Mike Nicols' Kinoknüller "Die Reifeprüfung" (1967) und seinem heruntergekommenen und lungenkranken Homosexuellen Ratso Rizzo in John Schlesingers Milieustudie "Asphalt-Cowboy" (1968) verpflichtete Regisseur Peter Yates ("Bullitt") Hoffman für diesen Liebesfilm, in dem der Mime mit Mia Farrow zu sehen war, die ebenfalls 1967 mit ihrer Rolle der Rosemary Woodhouse in Roman Polanskis Klassiker "Rosemaries Baby" zu Starruhm gelangt war. Nach dem Roman von Mervyn Jones, den John Mortimer ("Don Quichotte", " in seinem Drehbuch verarbeitete, entstand ein wunderbar gespieltes Werk, das 1970 für drei Golden Globes nominiert war: bestes Drehbuch, beste Schauspielerin und bester Schauspieler in einer Komödie. Hoffman gewann für sein gelungenes Spiel den BAFTA Film Award.

Foto: KSM