Frankreich in den Fünfzigern: Die junge und verträumte Julietta ist von ihrer Mutter mit dem älteren Playboy Hector d'Alpon verlobt worden. Um sich über ihre Gefühle klar zu werden, nutzt Julietta die Zufallsbekanntschaft mit dem jungen Anwalt André, in den sie sich verliebt. Dieser ist allerdings mit einer Verflossenen von Hector verlobt. Bei einem Wochenende auf Andrés Landgut eskaliert die Situation und André muss sich entscheiden, für welche Frau sein Herz schlägt ...

Eine romantische wie harmlose, dabei aber immer vergnügliche Liebeskomödie von Marc Allégret, die dieser nach dem ww.amazon.de/Julietta-Louise-Vilmorin/dp/3908777534/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1268642756&sr=1-1 gleichnamigen Roman der französischen Schriftstellerin und Journalistin Louise Lévêque de Vilmorin (1902-1969) in Szene setzte. In der Hauptrolle der Julietta ist die französische Charakterdarstellerin Dany Robin ("Topas", "Zwischenlandung in Paris", "Schweigen ist Gold") zu bewundern, die zwei Jahre später mit Jean Marais auch in der Filmbiografie "Napoleon" vor der Kamera stand. Robin, die sich 1969 aus dem Filmgeschäft zurückzog, starb 1995 im Alter von 68 Jahren beim Brand ihrer Pariser Wohnung.

Foto: arte F/D.R.