Am 5. Mai des Jahres 1821 erzählt der greise Fürst und Politiker Monsieur de Talleyrand vor einem kleinen Kreis begieriger Zuhörer das Leben Napoleons, von dessen Tod er soeben erfahren hat. So erinnert er sich etwa daran, dass schon der zehnjährige Napoleon eine Vorahnung seines großen Schicksals gehabt haben muss...

Sacha Guitry drehte eine großangelegte Filmbiographie, die in Rückblenden Napoleons Leben von seiner Kindheit über die militärischen Erfolge über das Debakel von Waterloo bis hin zu seinem einsamen Tod erzählt. Auch wenn es hier mit der Geschichte nicht immer so genau wurde, handelt es sich um faszinierende Unterhaltung.