Das Leben der 40-jährigen Annika Sörenbrandt scheint in bester Ordnung: Sie leitet eine große Buchhandelskette und ist glücklich mit ihrem Freund. Doch es gibt einen wunden Punkt in ihrem Leben: Annika wuchs bei ihrem Vater auf, weil ihre Mutter Pernille sie als Kind verlassen hat. Als Annika nun erfährt, dass Pernille einen Unfall hatte, reist sie mit gemischten Gefühlen nach Fjaerland. In dem als "Bökby" - "Bücherstadt" - bekannten Ort trifft sie auch auf ihren Halbbruder, den 30-jährigen Autisten Henrik. Vom Wiedersehen tief berührt, beschließt Annika, ihrer Mutter eine Woche lang unter die Arme zu greifen. Sie stellt fest, dass diese ganz anders ist, als der Vater suggeriert hatte. Nach einem erneuten Zusammenbruch Pernilles erfährt Annika endlich die Wahrheit über ihre Vergangenheit ...