Manfred Burger ist Alkoholiker. Nach einer Entziehungskur hofft er, wieder ein "normales" Leben führen zu können. Er versucht, das gestörte Verhältnis zu seiner Frau in Ordnung zu bringen, den dominierenden Einfluss seiner Mutter zurückzudrängen, den Arbeitsplatz einzuklagen, von dem er als "Säufer" vertrieben wurde. Falsche Rücksichtnahme, Unverständnis und zynisch-diskriminierende Haltungen lassen seine Resozialisierung scheitern. Es kommt zwangsläufig zum Rückfall. Als einzigen Ausweg sieht Burger den Selbstmord ...

Regisseur Peter Beauvais ("Tatort - Kressin und der tote Mann im Fleet", "Im Reservat") inszenierte nach dem Drehbuch von Daniel Christoff ("Eine unheimliche Karriere") dieses bedrückende Gesellschaftsdrama. Günter Lamprechts Interpretation des Manfred Burger sucht Seinesgleichen und machte den Darsteller über Nach bekannt. Selten war eine schauspielerische Leistung so realitätsnah und glaubwürdig wie hier! Lamprecht wurde für seine Rolle als Manfred Burger mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. "Rückfälle" ist bis heute einer der besten Filme zum Thema Alkoholsucht.

Foto: S.A.D. Home Entertainment