Die junge Stewardess Vanda hat ihr Leben in Frankfurt satt. Soeben hat sie ihren Job verloren und ihre Beziehung zu David ist auch nicht die glücklichste. Also macht sich Vanda auf ins Land ihrer Väter und reist zu ihrer Großmutter in die Slowakei. Dort verguckt sie sich schon bald in den Menschenschlepper Miro und wird so so unfreiwillig in ein Abenteuer verstrickt, das sie nicht nur mit Menschenhandel konfrontiert ...

Der gebürtige Frankfurter Martin Repka studierte Film- und Fernsehregie im slowakischen Bratislawa, bevor er nach mehreren Kurzfilm-Projekten mit "Rückkehr der Störche" sein Langfilm-Debüt gab. Einfühlsam taucht er hier in eine Region ein, in der Grenzen und Regeln ständig aufgelöst und neu definiert werden, und erzählt dabei eine Geschichte von Liebe, Freiheit und Mut. In der Rolle der orientierungslosen Vanda ist Katharina Lorenz ("Was glücklich macht", Du gehörst mir", "Für den unbekannten Hund", "Kammerflimmern") zu sehen, Florian Stetter gibt ihren Freund David.

Foto: HR/Larry Horricks