Am 12. Oktober 1978 wird in einem Zimmer des New Yorker Chelsea Hotels die Leiche von Nancy Spungen gefunden. Neben ihr sitzt, in einem katatonischen Schockzustand, Sid Vicious. Der Ex-Bassist der Sex Pistols hatte das Groupie aus Philadelphia in London kennen gelernt. Zwischen beiden beginnt eine leidenschaftliche Liebe, die bald auch durch die gemeinsame Heroinsucht befeuert wird. Nach dem Ende der Sex Pistols versucht Nancy, Sids Solokarriere zu starten, doch die beiden scheitern am Junkiedasein. Schließlich ziehen Sid und Nancy in das Chelsea, wo sie ihre Zeit mit Drogen, Alkohol und Fernsehen verbringen, sich schlagen und lieben und immer tiefer in den Teufelskreis aus Rausch und Verzweiflung geraten ...

Hollywood-Star Gary Oldman in einer frühen Rolle in dieser besonders von der Filmkritik gefeierten und prämierten Biografie von Alex Cox ("Repoman"). Er spielt die authentische Figur des Sid Vicious (1957-1979), Bassist der Sex Pistols, der ein Jahr nach dem Tod seiner Ehefrau Nancy an einer Überdosis Rauschgift starb. "Sid und Nancy" besticht durch seine Unaufdringlichkeit und Authentizität und das zurückhaltende wie überzeugende Spiel von Oldman und Chloe Webb in ihrem Filmdebüt..

Foto: ZDF/Roger Deakins