Auf einer Skihütte will ein Architekt mit Frau, Sohn, Freundin und einem Kollegen eine romantische Weihnacht verbringen. Doch als eine Bankräuberbande Unterschlupf in der Hütte sucht und die fünf als Geiseln nimmt, gerät der Urlaub zum Albtraum. Schnell offenbart sich die Harmonie zwischen ihnen als nur gespielt...

Das Regiedebüt des damaligen Jungfilmers Thomas Stiller ("Genug ist nicht genug", "Zwölf Winter"), der hier zeigt, wie unterdrückte Gefühle und nicht ausgelebte Leidenschaften dramatische menschliche Konflikte herbeiführen können. Stiller schrieb auch das Buch für den prominent besetzten Psychothriller, der 2000 für den Grimme-Preis im Bereich Fiktion und Unterhaltung nominiert war.

Foto: SWR