Der Schriftsteller David Graham schaut ganz gern mal tief ins Glas. Aber in einem seiner lichten Augenblicke muß er denn doch der Wahrheit ins Auge sehen: Sein Sohn Alec ist wegen Mordes zum Tode verurteilt worden und soll in 24 Stunden hingerichtet werden. Obwohl Graham felsenfest von der Unschuld seines Sohnes überzeugt ist, sind die Beweise der Polizei erdrückend. Während ihm die Zeit davonläuft, versucht der Vater dem wahren Täter auf die Spur zu kommen...

Joseph Losey zählt zu jenen Regisseuren, die ihren Kriminalfilmen eine tiefere Dimension abgewinnen - sei es gesellschaftlicher, sei es psychologischer Art - ohne dass dies aufgesetzt wirkt. Losey debütierte 1947 mit dem Film "Der Junge mit den grünen Haaren", dem vier Thriller mit sozialer Thematik folgten. Anschließend fiel er dem Kommunisten-Hetzer Joseph McCarthy zum Opfer und emigrierte nach Großbritannien, wo er Meisterwerke wie "Der Diener", "King & Country" und "Der Mittler" inszenierte. "Teuflisches Alibi" ist ein straff inszenierter Thriller mit einer guten Besetzung.