Kate Beckinsale

Schönheit mit Talent: Kate Beckinsale Vergrößern
Schönheit mit Talent: Kate Beckinsale
Fotoquelle: Shelly Wall/shutterstock.com
Kate Beckinsale
Geboren: 26.07.1973 in London, England, Großbritannien

Die Engländerin Kate Beckinsale stammt aus einer Schauspielerfamilie. Sie ist die Tochter von Richard Beckinsale ("Blutige Streiche"), der vor allem in Sitcoms und Dramen beim britischen Fernsehen beschäftigt war. Doch Kates Vater starb schon früh (März 1979); Kate war damals noch keine fünf Jahre alt. Ihre Mutter Judy Loe ist Casting Director bei der BBC. Auch Kates ältere Halbschwester Samantha Beckinsale ist im Showbiz: Die Schauspielerin erschien vor allem in TV-Serien. Allerdings hatte Kate zu Samantha buchstäblich jahrzehntelang keinen Kontakt. Als sie sich 1995 trafen, war dies - abgesehen von einer kurzen Begegnung in Kates früher Kindheit - das erste Mal.

In ihren Teen-Jahren versuchte sich Kate Beckinsale zunächst als Schriftstellerin, und das durchaus mit Erfolg. Sie gewann zweimal den British bookseller' W. H. Smith Young Writers Wettbewerb mit ihren Kurzgeschichten und Gedichten. Schließlich entschied sie sich aber doch für die Schauspielerei. Nach den üblichen Gehversuchen auf der Schulbühne gab Kate Beckinsale ihr Profi-Debüt in "Allein gegen den Wind" (1991) als Tochter von Judy Davis. Einen Rückschlag erlebte Kate, als sie im selben Jahr eine Rolle in der Neuverfilmung von Emily Brontë's "Stürmische Leidenschaft" an Juliette Binoche verlor.

Also ging Kate Beckinsale erst einmal an die Uni und studierte in Oxford französische und russische Literatur. Im Hinterkopf hatte sie den Gedanken, in mehreren Sprachen als Schauspielerin agieren zu können. Natürlich schloss sie sich sofort der örtlichen Theatertruppe an. Schließlich ging es auch im Kino wieder aufwärts, denn kein Geringerer als Shakespeare-Experte Kenneth Branagh engagierte Kate Beckinsale für "Viel Lärm um nichts" (1992). 1994 stand sie für Jim McBrides britisch-spanische Koproduktion "Geheimnisse" vor der Kamera.

Eine sehr dankbare Rolle hatte Kate Beckinsale in John Schlesingers "Cold Comfort Farm" (1995). Darin spielte sie ein weltfremdes Stadt-Gör, das auf eine total vergammelte und heruntergekommene Farm zieht, wo sie mit ungebremster Naivität alles auf Vordermann bringt. "Haunted - Haus der Geister" (1995) dagegen war ein von Lewis Gilbert recht betulich inszenierter Horrorfilm mit schwachem Ende. An der Seite von Aidan Quinn und John Gielgud schlug sich Kate Beckinsale immerhin achtbar. Was die diversen Nacktszenen angeht: Die wurden von einem Körper-Double gespielt.

Besser war ihre Rolle in der charmanten Komödie "Shooting Fish - Kleine Fische, großes Geld" (1997) von Stefan Schwartz. Drei junge, ungeschickte Gelegenheitsgauner, von denen einer nicht einmal lesen und schreiben kann, planen den großen Coup, um ihren Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen. Am Ende siegt denn doch ihr gutes Herz und der "Erlös" geht drauf als Spende für ein Heim für Kinder mit Down-Syndrom.

Nach der TV-Miniserie "Emma" (1997) sah man sie in "Alice im Spiegelland", in "Brokedown Palace" (beide 1998) und in "Last Days Of Disco" (1999), dann ging zunächst einmal Privates vor: Im Januar 1999 brachte sie ihr erstes Kind zur Welt. Der Vater ist ihr langjähriger Freund Michael Sheen. Und nach der Babypause spielte sie 2001 in dem Kriegsdrama "Pearl Harbor", in der Komödie "Weil es dich gibt" und in dem Ausstattungsfilm "The Golden Bowl".

Weitere Film mit Kate Beckinsale: "Laurel Canyon" (2002), "Underworld" (2003), "Van Helsing", "Aviator" (beide 2004), "Underworld: Evolution", "Klick" (beide 2006), "Motel" (2007), "Whiteout" (2008), "Everybody's Fine" (2009), "Underworld: Awakening", "Contraband", "Total Recall" (alle 2012).

 


Zur Filmografie von Kate Beckinsale
Kommentare
TV-Programm
ARD

TV-Tipps Blow Out - Der Tod löscht alle Spuren

Spielfilm | 23:40 - 01:20 Uhr
RTL

Mario Barth live! Olympiastadion Berlin

Unterhaltung | 23:10 - 01:00 Uhr
ProSieben

The Flock - Dunkle Triebe

Spielfilm | 00:00 - 01:50 Uhr
SAT.1

Slumdog Millionär

Spielfilm | 22:45 - 01:05 Uhr
KabelEins

Navy CIS

Serie | 00:05 - 01:00 Uhr
RTL II

Eyes Wide Shut

Spielfilm | 00:05 - 02:50 Uhr
arte

TV-Tipps No Direction Home - Bob Dylan

Spielfilm | 21:45 - 01:15 Uhr
WDR

Kabarett Klassiker

Unterhaltung | 23:45 - 00:15 Uhr
3sat

Gletscherblut

TV-Film | 23:10 - 00:40 Uhr
NDR

Echo Jazz 2016

Unterhaltung | 23:25 - 00:30 Uhr
MDR

Mankells Wallander - Verrat

Spielfilm | 00:00 - 01:30 Uhr
HR

Der Bestatter

Serie | 23:15 - 00:10 Uhr
SWR

Eine Robbe und das große Glück

TV-Film | 23:20 - 00:40 Uhr
BR

TV-Tipps Zwei an einem Tag

Spielfilm | 23:30 - 01:05 Uhr
Sport1

Junge Reiterinnen

Spielfilm | 23:00 - 00:25 Uhr
Eurosport

Springreiten

Sport | 23:45 - 01:00 Uhr
sixx

Sexstreik!

TV-Film | 22:10 - 00:10 Uhr
ARD

Polizeiruf 110

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

Katie Fforde: Du und ich

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps Rubbeldiekatz

Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
ProSieben

Transformers: Ära des Untergangs

Spielfilm | 20:15 - 23:30 Uhr
SAT.1

Navy CIS

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX

Grill den Henssler

Unterhaltung | 20:15 - 23:30 Uhr
KabelEins

Wo ist Fred?

Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
arte

TV-Tipps Wenn Liebe so einfach wäre

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
WDR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Bodensee - Wildnis am großen Wasser

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Landpartie

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Steimles Welt

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

Giraffe, Erdmännchen & Co. XL

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Poker

Sport | 21:30 - 22:30 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 20:30 - 20:55 Uhr
sixx

The Glass House

Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
RTL

TV-Tipps Rubbeldiekatz

Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
arte

TV-Tipps Wenn Liebe so einfach wäre

Spielfilm | 20:15 - 22:05 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Tödliche Versuchung

TV-Film | 21:40 - 23:10 Uhr
EinsFestival

TV-Tipps Der lange Weg nach Hause

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
Tele 5

TV-Tipps Stalag 17

Spielfilm | 20:15 - 22:34 Uhr

Aktueller Titel