Ob Flussdampfer, Luxusliner oder All-inclusive-Schiff – Kreuzfahrtexperte Johannes Bohmann sagt, welche Schiffsreise zu wem passt.

Willkommen an Bord! Immer mehr Menschen verbringen ihren Urlaub auf einem Schiff. So buchten etwa 2,23 Millionen Deutsche im vergangenen Jahr eine Kreuzfahrt, so eine Studie der Cruise Lines International Association. Dafür verantwortlich ist unter anderem ein entstaubtes Image: Wo früher noch im Frack diniert wurde, herrscht heute lockere Freizeit-Atmosphäre – zumindest für all jene, die das möchten.

Reedereien locken mit maßgeschneiderten Schiffsreisen sowie vielfältigen Programmpunkten und Urlaubszielen für Jung und Alt. Inzwischen ist für jeden Geschmack der richtige Dampfer unterwegs – man muss ihn nur finden. Johannes Bohmann, Kreuzfahrtexperte und Hauptautor des Kreuzfahrt Guides, gibt prisma einen Einblick, welche Arten von Urlaub auf dem Wasser es gibt.

Die Luxuskreuzfahrt kann weitaus mehr als Kronleuchter und Silberbesteck. Vor allem eines muss exklusiv sein: das Reiseziel. Boutiqueartige Schiffe mit Platz für bis zu 600 Passagiere bringen die Urlauber zu exotischen Orten wie auf die Seychellen oder ins Amazonasgebiet. Selbst vor den entlegensten Häfen machen die noblen Kreuzer nicht Halt: Auf eigens entwickelten Luxus-Expeditionsschiffen durchquert man das Eismeer bis in die Antarktis oder steuert abgeschiedene Häfen in Asien an. Landgänge sind individuell planbar, fremde Städte erkundet man privat oder in kleinen Gruppen. Kreuzfahrt-Experte Bohmann: "Optimal für alle, die Luxus sowohl an Bord als auch an Land erleben möchten."

Die All-inclusive-Kreuzfahrt ist der Cluburlaub unter den Seereisen: Swimmingpools, Wasserrutschen, Sportkurse, Tanzabende, Bühnenshows und Kinderbetreuung – nur einige der Angebote, die vor allem Familien und junge Paare an Bord der All-inclusive-Dampfer locken. Aber Vorsicht – nicht alles ist im Preis enthalten: "Für Getränke, Wellnessbehandlungen und Landausflüge muss man meist extra bezahlen", warnt Bohmann. Auch wer in Spezialitätenrestaurants essen möchte, muss das oft kostenpflichtig hinzubuchen. Verhungern sollte man an Bord trotzdem nicht: Bis zu fünf Mahlzeiten am Tag sind inkludiert. "Wer Geselligkeit und Entertainment liebt, ist hier richtig", so Bohmann.

Familiäre Atmosphäre

Die Flusskreuzfahrt begeistert all jene Reisenden, die ein paar Urlaubstage an Deck verbringen, lange Flugreisen zum Starthafen aber vermeiden möchten. Die meistgebuchten Flusskreuzfahrten Europas finden nämlich auf deutschem Boden statt: "Donau, Rhein und Mosel gehören zu den beliebtesten Regionen", sagt Bohmann. Die Größe der Schiffe ist durch die begrenzte Flussbreite überschaubar. "Mit 150 bis 200 Passagieren herrscht auf Flusskreuzfahrten eine ruhige, familiäre Atmosphäre", so der Experte. Dadurch, dass die Schiffe langsam unterwegs sind, können die Passagiere die Landschaft auch vom Deck oder von der Kabine aus bewundern. Zudem sind die Zielhäfen kleiner und liegen meist unmittelbar am Stadtzentrum. "Das erspart mühsame Transfers zu den Sehenswürdigkeiten", erklärt Bohmann.

Die Hurtigruten sind die ideale Schiffsreise für Naturliebhaber und Entdecker, die Spaß haben an Aktivurlauben. Die ursprüngliche Postschifflinie, die seit über 200 Jahren die Orte der norwegischen Küste verbindet, ist an landschaftlicher Schönheit kaum zu überbieten. "Auf dieser Kreuzfahrt steht ganz klar die Natur im Fokus", sagt Bohmann. Kein Wunder, denn vom Deck aus haben die Passagiere uneingeschränkte Sicht auf die norwegischen Fjorde . Auc das Bord-Entertainment steht ganz im Zeichen der Natur. Bohmann: "Statt Bühnenshows gibt es Vorträge von Wissenschaftlern."