Die Gewinner der großen prisma-Verlosung erlebten in den Niederlanden eine lekker Radeltour.

Holland zelebriert sich 2017 als Fahrradland. Und prisma-Leser, die an der Verlosung in Ausgabe 14 erfolgreich teilnahmen, konnten jetzt ordentlich mitfeiern: bei einer Fahrrad-Estafette, einem Staffellauf auf zwei Rädern. Dabei wurden zum 200. Geburtstag des Fahrrades 200 Kilometer per "Fiets" zurückgelegt – und zwar als Gruppe, die aus zehn Radlern bestand, von denen immer zwei gemeinsam 40 Kilometer fuhren.

Eine der Gewinnerfamilien war Familie Heimbach, die in zwei Teams einmal nach Leiden und einmal nach Flevoland fuhr. Der Weg führte das erste Team vom Landal Greenpark Miggelenburg zunächst mit dem Taxi nach Leiden. Dort stieg es aufs Rad – und los ging's in Richtung Katwijk. Am Valkenburger See machten die Heimbachs zum ersten Mal Rast. Sie genossen Eis, Früchte und Kaffee sowie das romantische Pfeifen einer alten Dampflok, die den See umfuhr. Gestärkt radelte die Familie durch die Dünen zum Strandpavillon KW 106. "Hier genossen wir bei strahlendem Sonnenschein und mit Blick aufs Meer eine schmackhafte Fisch platte und ein kühles Bier."

Dann ging es zurück nach Leiden, das die Heimbachs bei einer Bootsrundfahrt vom Wasser aus erlebten. "Der Abend klang aus in einem Zelt, aufgebaut mitten im Wald, mit tollem, frisch zubereiteten Essen und kühlen Getränken", war sich die Familie einig.

Team zwei startete an der Bataviawerf in Flevoland, der jüngsten Provinz der Niederlande, die sechs Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Die Route führte die Gewinner vorbei am Naturentwicklungsgebiet Oostvaardersplassen. Sie erlebten idyllische Seen, Graslandschaften und eine faszinierende Tierwelt.

Keine Wünsche offen

Doch nicht nur die Heimbachs genossen den besonderen Staffellauf. Familie Schikora, die die Provinz Groningen erkundete, war von der abwechslungsreichen Tour bis nach Lauwersoog, am Wattenmeer gelegen, auch begeistert. Links und rechts des Weges bieten gemütliche Gasthäuser landestypische Spezialitäten an. "Die Organisation und das gesamte Angebot ließen keine Wünsche offen und waren nicht mehr zu toppen", so das Urteil. "Wir konnten Holland diesmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen und haben viele Eindrücke mit nach Hause genommen. Wir werden gerne an diese Veranstaltung zurückdenken."