08.05.2020 Reise

Urlaub in Deutschland – diese Möglichkeiten gibt es

Von Lara Hunt
Die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern. Fotoquelle: Klaus Stebani / Pixabay

Campingplätze öffnen wieder, die Hoffnung auf den Sommerurlaub in Deutschland wächst. Das ist eine gute Nachricht für alle, die vom Reisen träumen. Denn Urlaub in Deutschland ist abwechslungsreicher, als viele denken.

Es muss nicht immer die große weite Ferne sein – wer einen schönen Urlaub planen will, findet in Deutschland Ziele, die überraschend, spannend und vielseitig sind. Das wissen hierzulande viele schon lange. Laut Statistikportal Statista ist das liebste Reiseziel der Deutschen die Ostsee – mehr als zehn Prozent der Deutschen gaben 2019 an, dort in den vergangenen zwölf Monaten Urlaub gemacht zu haben. Ebenfalls in den Top 10 der beliebtesten Reiseziele der Deutschen: Bayern, die Nordsee und die Bundeshauptstadt Berlin.

Wer seine Ferien in Deutschland planen will, kann jetzt vorsichtig loslegen, der Rahmen zum Neustart des Deutschlandtourismus ist gesetzt. "Endlich bekommen die fast drei Millionen Beschäftigten im Tourismus wieder eine Perspektive. Das ist eine gute Nachricht", sagt Norbert Kunz, Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbands. Er und seine Kollegen arbeiten nun mit Hochdruck an einem Konzept, damit der Tourismus in Deutschland in diesem Jahr sicher und schönzugleich ist.

Berge oder Meer?

Für internationale Reisen gilt noch bis mindestens zum 15. Juni eine Reisewarnung, in Deutschland kann man derweil bereits zu Pfingsten an einige Orte reisen. Wer also über die Sommerferien nachdenken will, kann schon jetzt träumen. Das Watt an der Nordsee erkunden? Am Ostseestrand entspannen? Die Wanderwege im Sauerland entdecken? Oder die Vulkanlandschaften der Eifel bestaunen? Berge in Bayern erklimmen? Oder doch lieber mit dem Fahrrad den Norden oder Brandenburg erkunden? Möglichkeiten gibt es viele.

Unterkünfte öffnen wieder

Die Campingplätze öffnen schrittweise wieder in vielen deutschen Bundesländern. Wer einen Caravan besitzt oder ihn mietet, kann bereits zu Pfingsten auf Reise gehen. Auch Ferienhäuser und Wohnungen sollen in einigen Bundesländern bald wieder für Touristen zur Verfügung stehen. Und auch Pläne für die Öffnungen von Hotels werden derzeit erstellt.

Kultur kommt wieder

Wer sich nach einem Urlaub mit Kultur sehnt, kann hoffen: Immer mehr Museen kehren zum Normalbetrieb zurück. Das Angebot ist vielfältig: Es gibt Kunst, Geschichte und mehr zu entdecken. Viele Museen bieten mittlerweile auch Ausstellungen, die besonders für Kinder geeignet sind, an.

Tourismusverband blickt in die Zukunft

"Der Neustart des Deutschlandtourismus ist nur möglich, weil durch Rücksicht, Gemeinsinn und Solidarität der Menschen das Infektionsgeschehen in zahlreichen Bundesländern und Regionen deutlich gesunken ist", lobt der Deutsche Tourismusverband, der auch in Zukunft Vorsicht walten lassen will. Deshalb setzt er sich gerade dafür ein, dass eine gemeinsame Task Force von Bund, Ländern und touristischen Spitzenverbänden eingerichtet wird, damit die Deutschen bald sicher wissen, wie sie wo Urlaub machen können.

Tourismusbeauftragter macht Hoffnung

Thomas Bareiß, der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, glaubt, dass im Sommer auch Urlaub in einigen Nachbarländern möglich sein wird. "Wenn die Entwicklung bei Covid-19 so weitergeht, wird der Sommerurlaub in Deutschland stattfinden  können und auch in den europäischen Nachbarländern, in denen sich die Infektionszahlen ebenfalls günstig entwickeln. Entsprechende Gespräche mit den Regierungen führen wir bereits", sagte er Anfang der Woche im Interview mit dem "Tagesspiegel". 

Das könnte Sie auch interessieren