03.04.2015 Film im Ersten

Bernhard Grzimek - das Leben des Tieronkels

Der Tierarzt und Verhaltensforscher Bernhard Grzimek (Ulrich Tukur) setzt sich für den Erhalt der letzten afrikanischen Tierparadiese ein und startet mit der Fernsehsendung "Ein Platz für Tiere".
Der Tierarzt und Verhaltensforscher Bernhard Grzimek (Ulrich Tukur) setzt sich für den Erhalt der letzten afrikanischen Tierparadiese ein und startet mit der Fernsehsendung "Ein Platz für Tiere".  Fotoquelle: ARD Degeto/UFA Fiction/Roland Suso Richter

Drei Stunden Fernsehen für einen, den sie in der alten Bundesrepublik den "Tieronkel" nannten. Das war nicht immer nur verächtlich gemeint, aber so richtig ernst genommen wurden die Anliegen von Professor Bernhard Grzimek nicht.

Mit Grzimek, dem Film (Karfreitag, ARD, ab 20.15 Uhr), betritt die TV-Geschichtsschreibung ein neues Areal. Raus aus den Trümmern der Nachkriegszeit, rein in die blühenden Erfolgsstorys der jungen Westrepublik mit ihren starken Typen und atemberaubenden Karrieren.

Exotisch wie Kathmandu

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Tierschutz und Naturschutz waren in den Jahren des wirtschaftlichen Aufstiegs exotisch wie Kathmandu. Frauen, deren Männer es sich leisten konnten, gefielen sich darin, 1500 kunstvoll gekürschnerte Chinchillas als Mantel zu tragen. Das Wohlergehen des Landes rechnete sich danach, wie viele Hektar täglich in Bauland umgewandelt wurden.

Dann kam Grzimek. Der Oberschlesier, Jahrgang 1909, ab 1945 Zoodirektor in Frankfurt, eroberte sich einen Platz auf dem Olymp der Fernsehgötter. Grzimek nutzte seine Prominenz und schuf Umweltbewusstsein, bevor es den Begriff gab. Das Wort des TV-Tieronkels hatte Gewicht. "Ein Herz für Tiere" hieß seine Sendung, die es ab 1956 auf 175 Folgen brachte.

Grzimeks Trick funktionierte so: Wer Tiere liebt (wer würde das verneinen?), muss auch dafür sorgen, dass sie natürlichen Platz zum Leben finden, was zwangsläufig auf naturbelassene Reservate hinausläuft.

Baumeister der bundesdeutschen Zivilgesellschaft

Regisseur Roland Suso Richter zeigt das spannende Leben eines in seinen Idealen zielstrebigen, kantigen und gewiss nicht widerspruchsfreien Mannes. Bernhard Grzimek (gespielt von Ulrich Tukur) gehört zu den Baumeistern der bundesdeutschen Zivilgesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren