Wenn der Deutsche Fernsehpreis 2017 am 2. Februar in den Düsseldorfer Rheinterrassen verliehen wird, führt Barbara Schöneberger erneut als Moderatorin durch den Abend. Unterstützt wird sie von prominenten Kolleginnen und Kollegen, die die begehrte Auszeichnung überreichen werden.

Im Fernsehen ist die Aufzeichnung der Veranstaltung noch am selben Abend um 23.15 Uhr in einem "Leute heute Spezial" im ZDF zu sehen sein. Getragen wird der Deutsche Fernsehpreis von RTL, der ProSiebenSat.1-Gruppe, dem WDR und dem ZDF, das turnusgemäß die Ausrichtung des Preises übernommen hat. 

"Ich freue mich auf einen Abend, an dem es ausschließlich um die Qualität unserer Programme gehen wird und an dem die Exzellenz unserer Macherinnen und Macher, denen wir diese Programme verdanken, im Vordergrund steht", sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut, der in diesem Jahr der Vorsitzende der vier Stifter ist.

Fiktion, Unterhaltung und Information

Über die Preisträger in den Bereichen Fiktion, Unterhaltung und Information entscheiden drei Fachkommissionen mit je drei bis maximal fünf Mitgliedern. Zu den Gewinnern 2016 gehörte u.a. der Fernsehfilm "Nackt unter Wölfen", die TV-Serie "Club der roten Bänder" sowie Ina Weisse und Jonas Nay als beste Schauspielerin und bester Schauspieler.