Jimi Hendrix

Lesermeinung
Geboren
27.11.1942 in Seattle, Washington, USA
Gestorben
18.09.1970 in 
Sternzeichen
Biografie
In seiner kurzen, nur vier Jahre andauernden Zeit als Superstar erweiterte Jimi Hendrix das Vokabular der elektrischen Rock-Gitarre mehr als jeder anderer vor oder nach ihm. Hendrix war ein Meister darin, mit seinem Instrument immer etwas Neues, Unvorhersehbares zu machen, wobei er meistens auch zum Innovateur der Rock-Musik wurde. Unvergesessen ist z. B. seine Art, die Gitarre hinter dem Rücken, mit den Zähnen oder gar mit einem brennenden Instrument zu spielen. Als er 1967 zum internationalen Superstar wurde, hatte man das Gefühl, als wäre der extravagante Künstler direkt einem außerirdischen Raumschiff entstiegen – so wild, martialisch und ungewöhnlich waren seine Klänge und Kompositionen.

Dabei hatte Hendrix bereits Mitte der 60er Jahre mit Musikern wie Little Richard, den Isley Brothers und King Curtis als Backup-Gitarrist gearbeitet, auch wenn damals das zukünftige musikalische Genie kaum durchschimmerte. Da er nicht als Solist glänzen konnte, strebte er als logische Konsequenz eine Solo-Karriere an. Chas Chandler, Manager der "Animals", forcierte diesen Schritt und überredete Hendrix, in London zu arbeiten. Mit Mitch Mitchell am Schlagzeug und Noel Redding am Bass wurde das Trio "The Jimi Hendrix Experience" gegründet. Eine rasende Karriere in Großbritannien nahm ihren Lauf: "Hey Joe," "Purple Haze," und "And The Wind Cries Mary" erreichten die Top 10 in der ersten Hälfte des Jahres 1967. Diese Songs sind auch auf dem ersten Album enthalten, welches nach dem legendären Auftritt beim Monterey Pop Festival im Juni des gleichen Jahres ebenfalls ein Riesen-Hit in den USA wurde.

Obwohl Hendrix zu Lebzeiten eigentlich nur drei Studio- Platten eingespielt hat ("Are You Experienced", "Axis: Bold as Love" und die Doppel-LP "Electric Ladyland") schrieb er mit seinen eigenwilligen, unkonventionellen Songs Musikgeschichte. Die letzten zwei Jahre in Hendrix' kurzem Leben waren äußerst turbulent: in musikalischer, finanzieller und auch privater Hinsicht. Jeder wollte an dem neuen Star verdienen. Alte, noch vor der Gründung von "Experience" abgeschlossene Verträge, kamen zum Vorschein und sorgten dafür, daß Hendrix' Anwälte nicht unter Arbeitsmangel litten.

1969 löste Hendrix "Experience" auf und gründete mit Schlagzeuger Buddy Miles und Bassist Billy Cox die "Band of Gypsies", die aber nicht den hohen Standard von "Experience " halten konnte. Deshalb wurde 1970 das erste Trio wohl kurzzeitig wieder reformiert. Noch während Hendrix an einem neuen Album arbeitete, erstickte er am 18. September 1970 in London nach Drogenkonsum an seinem Erbrochenen. Seit seinem Tod wurde er oft kopiert, blieb aber unerreicht.

Filme mit Jimi Hendrix

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung