Ich kann aber besser singen! George Stanchev (l.) 
und L.B. Fisher
Ich kann aber besser singen! George Stanchev (l.) 
und L.B. Fisher

Vergänglicher Ruhm: Die Monkees-Story

KINOSTART: 01.01.1970 • Biographie • USA (2000)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Daydream Believers: The Monkees Story
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
USA
In den 60er Jahren schlägt Van Foreman dem Fernsehsender NBC ein revolutionäres Format vor: eine Comedy-Serie über vier Musiker. Erfolgsproduzent Don Kirshner soll mit den besten Textern und Komponisten der Zeit den Sound erschaffen, die Retortenband wird bei einem Casting des Senders zusammengestellt. Aus dem englischen Schauspieler Davy Jones, dem ehemaligen Kinderstar Micky Dolenz und den Musikern Mike Nesmith und Peter Tork werden die Monkees. Die erste Testvorführung der Pilotsendung ist ein Desaster. Aber als Van die Probeaufnahmen der vier Jungs in die Sendung schneidet, haben sie es geschafft: NBC gibt 26 Folgen in Auftrag. Noch bevor die Monkees auf Sendung gehen, sind sie Stars. Ihre erste Single "Last Train To Clarksville" klettert auf Platz eins der Charts, die Premiere der Serie beschert dem Sender die höchste Quote seiner Geschichte, und die amerikanischen Beatles können sich vor kreischenden Verehrerinnen nicht mehr retten.

Der Film von Neill Farnley zeichnet in fesselender Umsetzung die Erfolgsgeschichte der legendären Popgruppe The Monkees ("I'm a believer") nach. In den 60er Jahren hatten sie ein paar Hits in den Charts, verschwanden aber bald wieder in der Versenkung. Trotzdem zeigt der Film, dass die Popband aus der Retorte nicht erst ein Phänomen des Jahres 2000 ist, als der TV-Sender RTL2 mit den "No Angels" eine Band über das Fernsehen castete und zum Starensemble aufbaute.

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS