Verräterische Spuren - Die Geschichte der Forensik

  • Schauspielerin ChrisTine Urspruch führt durch eine spannende "Geschichte der Forensik". Vergrößern
    Schauspielerin ChrisTine Urspruch führt durch eine spannende "Geschichte der Forensik".
    Fotoquelle: ZDF / Birgit Tanner
  • In der Ermittlungsarbeit gelten Fingerabdrücke als selbstverständlich. Dem war nicht immer so. Erst 1892 wurde weltweit erstmals ein Doppelmord mithilfe eines Fingerabdrucks aufgeklärt. Vergrößern
    In der Ermittlungsarbeit gelten Fingerabdrücke als selbstverständlich. Dem war nicht immer so. Erst 1892 wurde weltweit erstmals ein Doppelmord mithilfe eines Fingerabdrucks aufgeklärt.
    Fotoquelle: ZDF / Simone Hartmann
  • ChrisTine Urspruch erzählt unter anderem, wie es im Indien des 19. Jahrhunderts zur Nutzung von Fingerabdrücken kam. Vergrößern
    ChrisTine Urspruch erzählt unter anderem, wie es im Indien des 19. Jahrhunderts zur Nutzung von Fingerabdrücken kam.
    Fotoquelle: ZDF / Simone Hartmann
  • ChrisTine Urspruch beschäftigt sich auch mit dem uralten Versuch, Verbrecher anhand ihres Aussehens zu erkennen. Vergrößern
    ChrisTine Urspruch beschäftigt sich auch mit dem uralten Versuch, Verbrecher anhand ihres Aussehens zu erkennen.
    Fotoquelle: ZDF / Simone Hartmann
  • Henry Goddard (Rainer Koschorz) entdeckte erstmals winzige Details auf einem Geschoss. Der Brite wurde so zu einem der Vorreiter der forensischen Ballistik. Vergrößern
    Henry Goddard (Rainer Koschorz) entdeckte erstmals winzige Details auf einem Geschoss. Der Brite wurde so zu einem der Vorreiter der forensischen Ballistik.
    Fotoquelle: ZDF / Simone Hartmann
Report, Recht und Kriminalität
Wissenschaft mit "Tatort"-Star
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
So., 14.10.
19:30 - 20:15
Folge 1, Was Täter entlarvt


Die Forensik gilt heute als schlagkräftigste Waffe gegen das Verbrechen. Ihre Geschichte jedoch bis zu modernen Methoden brauchte eine sehr lange Zeit.

Profiler-Serien wie "CSI"-Reihen oder die dokumentarischen "Medical Detectives" spielten mit den Errungenschaften der Forensik. Die Botschaft an Zuschauer wie Verbrecher: Schon das kleinste Härchen kann jederzeit jeden seiner Schandtat überführen. Tatsächlich ist die Forensik zur schlagkräftigen Waffe der Kriminalisten geworden. Gerade die technischen Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit waren enorm. Wie eine zweiteilige "Terra X"-Dokumentation jedoch zeigt, tappten Ermittler noch im vergangenen Jahrhundert bei der Verbrechensbekämpfung oftmals im Dunkeln. In ihrer sehr kurzweilig produzierten Zeitreise durch "Die Geschichte der Forensik" führt Schauspielerin ChrisTine Urspruch, bekannt als Rechtsmedizinerin "Alberich" aus dem Münster-"Tatort", beispielsweise zurück bis ins Berlin der 1920er-Jahre. Die Gesellschaft damals feierte, gleichzeitig aber tobte auch das Verbrechen. Erst mit dem Polizeibeamten Ernst Gennat bekam es seinen entscheidenden Gegner.

Kommissar Gennat war es, der eine organisatorisch fest eingerichtete Zentrale Mordinspektion aufbaute. Am 1. Januar 1926 nahm sie in Berlin ihre Arbeit auf und gilt heute als die erste Mordinspektion überhaupt. Auch revolutionierte Gennat die Spurensicherung am Tatort. Er verfügte, dass am Ort eines Verbrechens vor dem Eintreffen der Ermittler keinesfalls etwas angerührt werden dürfe. Fuhr der Chef-Ermittler selbst an einem Tatort vor, kam er mit dem "Mordauto". Dieses Einsatzfahrzeug führte alles Notwendige mit, um ein Verbrechen kriminalistisch zu erfassen. Durch seine Einführungen gilt Gennat heute als der erste "Profiler" überhaupt.

Im zweiten Teil ihrer "Geschichte der Forensik" beschäftigt sich Urspruch vor allem mit der Gerichtsmedizin. Die Episode "Was Opfer preisgeben" ist zu sehen am Sonntag, 21. Oktober, 19.30 Uhr, ebenfalls im Rahmen der ZDF-Reihe "Terra X".


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Die Fürsorgefalle

Die Fürsorgefalle

Report | 17.10.2018 | 04:30 - 05:03 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Luchsmord - Tatort-Kommissar Andreas Hoppe ermittelt

Luchsmord - Tatort-Kommissar Andreas Hoppe ermittelt

Report | 18.10.2018 | 07:00 - 07:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr

Tobias und Natascha landeten im Finale von "Love Island" auf Platz zwei.

Das ging schnell: Knapp zwei Wochen nach dem Ende der RTL-II-Show "Love Island" ist bei dem einstige…  Mehr