Unterwegs mit Miss Marple und zwar diesmal in der Eisenbahn: Die aufmerksame alte Dame beobachtet in einem vorbeifahrenden Zug einen Mord. Doch die Polizei glaubt ihr nicht, und zu allem Überfluss fehlt auch noch die Leiche. Soviel steht für Miss Marple fest: Der Tatort auf Schienen muss um 16 Uhr 50 den Londoner Bahnhof Paddington verlassen haben ...

Ein Wiedersehen mit der unvergessenen Margaret Rutherford in ihrer Paraderolle als Agatha-Christie-Detektivin Miss Marple. Insgesamt stand sie zwischen 1961 und 1964 in vier Christe-Verfilmungen von George Pollock vor der Kamera: Nach diesem ersten Auftritt in "16 Uhr 50 ab Paddington" folgten "Vier Frauen und ein Mord", "Der Wachsblumenstrauß" (beide 1953) und ein Jahr später "Mörder ahoi". Achten Sie auf die junge Joan Hickson, die zwei Jahrzehnte später in der "Miss Marple"-Rolle große Erfolge feierte.

Foto: ZDF/ARD/Degeto