Im Restaurationsjahr 1816 wird der adelige Revolutionär Fulvio Imbriani aus dem Gefängnis entlassen. Er lernt rasch wieder die Annehmlichkeiten herrschaftlichen Wohllebens schätzen und versucht, sich von seinen alten Gefährten freizumachen, die weiterhin revolutionären Träumen nachhängen. Obwohl er sie verrät, kommt er schließlich mit ihnen um...

Die Gebrüder Taviani lieferten hier ein bemerkenswertes Bild der Restauration, zeigen einen resignierten Helden, der vergeblich versucht, in seinen alten Stand zurückzukehren. Ein lyrischer Film mit zauberhaften Bildern und eindrucksvollen Darstellern.