1183 versammelt der alternde englische König Henry II. zum Weihnachtsfest seine Familie am Hof von Chinon, um seine Nachfolge zu regeln. Seine Frau Eleanor von Aquitanien, die er seit zehn Jahren gefangen hält, da sie sich in Staatsgeschäfte einmischte, steht ihm in Verschlagenheit in nichts nach. Jeder möchte die eigenen Interessen wahren und seinen Lieblingssohn zum Thronfolger machen. Doch auch die drei Söhne Richard Löwenherz, Geoffrey und John hatten ihre Meister und mischen eifrig mit im sich entspinnenden Ränkespiel um Macht, Eitelkeit und Rache ...

Regisseur Andrej Kontschalowski ("Express in die Hölle", "Die Abenteuer des Odysseus") inszenierte die historische Story mit guter Besetzung als Zweiteiler. Einen Emmy gab's für die Kostüme, Glenn Close erhielt für ihre Rolle der verschlagenen Eleanor von Aquitanien den Golden Globe.

Foto: MDR/Osiris