Die Knastbrüder Manny und Buck flüchten aus einem Hochsicherheitsgefängnis für Schwerverbrecher in Alaska, wo sie ständig von dem sadistischen Gefängnisdirktor misshandelt werden. In einem unbeobachteten Augenblick springen sie kurzerhand auf vier aneinandergekoppelte Lokomotiven auf, die sie aus der weißen Hölle bringen sollen. Was sie nicht ahnen: Der Lokführer ist an einem Herzanfall gestorben. Nun rasen die vier Loks durch die Eiswüste Alaskas ...

Ein Jahr nach "Maria's Lovers" bewies Andrej (Michalkov-)Kontschalowskij mit diesem Film sein Talent auch für action-orientierte Stoffe. So entstand ein packender, rasanter und knallharter Film nach einem Treatment der japanischen Kino-Legende Akira Kurosawa. Unvergessen bleibt die Szene, in der Jon Voight auf der Lokomotive stehend in die eiskalte Nacht Alaskas rauscht. Andrej Kontschalowskij ist der Bruder von Nikita Michalkov. Er ging unter dem Namen Andrej Konchalovski in den Achtzigerjahren vorübergehend nach Hollywood, wo er auch einige anspruchslose Komödien wie "Tango & Cash" (1989) drehte. In den Neunzigerjahren arbeitete er wieder in Russland. Auch die TV-Serie "Die Abenteuer des Odysseus" mit Armand Assante geht auf sein Konto.

Foto: Fox