Commissario Laurenti erfährt von einer Staatsanwältin, dass sein Erzfeind, der kroatische Mafioso Viktor Drakic, einen Killer auf ihn angesetzt hat. Zunächst schenkt Laurenti der Warnung keine größere Beachtung - er hat genug mit einer Reihe mysteriöser Morde zu tun, die offenbar mit einem Fall von schwerer Industriespionage in Verbindung stehen. Noch ahnt er nicht, dass Drakic auch hinter diesen Verbrechen steckt. Erst als der Commissario nur knapp einem Attentat entgeht, wird ihm der Ernst der Lage bewusst. Ein brutaler Überfall auf seine Tochter bringt das Fass schließlich zum Überlaufen - nun wird es persönlich. Laurenti geht aufs Ganze ...

In insgesamt fünf Folgen der Krimiserie um den italienischen Ermittler schlüpfte die viel zu früh verstorbene Barbara Rudnik in die Rolle der Ehefrau des Commissarios alias Henry Hübchen. So auch in diesem Fall, den Regisseur Ulrich Zrenner ("Unter Verdacht - Atemlos", "Verrückt nach Emma") nach dem Buch seines Regie-Kollegen Thorsten Näter ("Späte Rache - Eine Familie wehrt sich", "Bloch - Die blaue Stunde") inszenierte.

Foto: ARD/Degeto/Svenja v. Schultzendorff