Nur aus einem Grund übernimmt der alte Kapitän Gallien ein letztes Kommando auf dem Südchinesischen Meer: Er will seiner verschuldeten Tochter helfen, die in Frankreich inhaftiert ist. Dafür ist er sogar bereit, seine Kapitänsehre und Leib und Leben der Mannschaft durch das Verschweigen seiner Krankheit zu gefährden. Ausgerechnet sein treuer Freund Dao wird Opfer eines schweren Unfalls. Zerrissen zwischen der Verantwortung für seine Mannschaft und dem Versprechen an seine Tochter, steuert der alte Gallien sein Schiff einem ungewissen Schicksal entgegen...

Das Drehbuch zu diesem Abenteuer-Streifen entstand frei nach einem Roman von Joseph Conrad. Regisseur Thierry Binisti versetzte die Geschichte in die Gegenwart. Binisti war Regieassistent von Diane Kurys und Miguel Courtois, bevor er 1995 mit "Un crime sans témoin" sein Regiedebüt inszenierte. Richard Bohringer gibt hier gekonnt dem patriarchalisch-aristokratischen alten Schiffsführer seine tragische Gestalt.