Im Paris der Jahrhundertwende: Als das geheimnisvolle "Phantom der Oper" zum ersten Mal die bezaubernde Stimme einer jungen Frau hört, die sich zur Sängerin ausbilden lassen will, macht es sich zum Lehrmeister des Talents. Der erste große Auftritt der Sängerin endet allerdings nach Intrigen der eifersüchtigen Direktorengattin in einem Fiasko, und das Phantom entführt das geliebte Mädchen in sein Reich in der Unterwelt ...

Die weltbekannte Horrorgeschichte von Gaston Leroux wurde bereits 1925 erstmals verfilmt, seinerzeit spielte Stummfilmstar Lon Chaney die Rolle des besessenen Musikers, der in den Katakomben unter der Pariser Oper sein blutiges Unwesen treibt. 1943 folgte eine ausgezeichnete Das Phantom der Oper von Arthur Lubin, in der der legendäre Claude Rains in die Rolle des Phantoms schlüpfte. Später wagten sich unter anderem noch Robert Markowitz (1983) und Dwight H. Little (1989) an den Literaturklassiker, bevor Tony Richardson mit dieser zweifach Emmy-nominierten und topbesetzten Adaption für Aufsehen sorgte. Die ist zwar nicht so gut wie die beiden klassischen Interpretatione von 1925 und 1943, aber allemal besser als Dario Argentos Das Phantom der Oper von 1998 und Joel Schumachers Das Phantom der Oper von 2004.

Foto: ANIXE HD