Der römische Klatschreporter Marcello hetzt Sensationen und Vergnügungen nach - unfähig, sich aus seinem sinnentleerten Dasein zu befreien ...

Fellinis mit beißendem Witz inszeniertes Gesellschaftsporträt ist seine wohl beste Regiearbeit und ein Klassiker der Filmkunst. Der Betrachter des Films begleitet den Skandalblatt-Journalist durch Episoden, die während sieben Tagen und Nächten das "süße Leben" Roms zeigen. Das Ganze entpuppt sich als breit gefächertes und brillant gestaltetes Meisterwerk. Die Szene, in der Anita Ekberg in den Brunnen steigt und die Fellini in seinem Alterwerk "Fellinis Intervista" (1986) noch einmal ironisch zitierte, rief seinerzeit schockierte Zensoren auf den Plan. "Das süße Leben" wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Goldenen Palme von Cannes.

Foto: ORB/Degeto