Apachen-Häuptling Abahachi hat beim Schoschonen-Häupling Listiger Lurch einen Kredit aufgenommen, um damit endlich ein Stamm-Lokal zu eröffnen. Doch er wurde von dem üblen Gauner Santa Maria hereingelegt. Nun haben Abahachi und sein Blutsbruder Ranger alle Mühe, das Geld zu beschaffen, zumal sie von den Schoschonen auch noch für Mörder gehalten werden ...

"Bullyparade"-Comedian Michael Herbig hat es in seiner zweiten Regie-Arbeit vornehmlich auf Karl-May-Filme abgesehen. Doch was hier als Persiflage verkauft wird, lässt den Zuschauer höchstens ab und an schmunzeln: Die Titelfiguren reden bayrisch, sind strunzdumm und reißen unterirdisch dämliche Kalauer, die kaum noch zu unterbieten sind. Trotzdem avancierte der Klamauk zur erfolgreichsten deutschen Komödie aller Zeiten.