Der ambitionierte Jung-Autor Lewis Tater, ein naiver Farmerjunge aus Iowa, macht sich in den 30er Jahren auf die Suche nach dem Wilden Westen. Als er auf der Flucht vor zwei Gangstern zufällig in Hollywood bei einem Filmteam landet, wird er über Nacht zum Star.

Howard Zieff inszenierte eine spaßige Film-im-Film-Komödie über das Geschäft mit den Illusionen. Mit Jeff Bridges, Alan Arkin und Blythe Danner fand er hervorragende Darsteller, die die humorvolle Geschichte adäquat umzusetzten verstanden. Außerdem wird hier witzig demonstriert, wie die Western-Mythen zum schnöden Film-Handwerk umfunktioniert wurden.

Foto: WDR/Degeto