Hoch gehts her in Monstropolis, der Welt der Monster. Diese beziehen ihre Energie von den Schreien erschreckter Kinder. Mit Hilfe von Transport-Türen gelangen die Monster in die Wandschränke von Kinderzimmern. Sobald es ihnen gelungen ist, ein Kind des Nächtens zum Schreien zu bringen, gehts ab zum nächsten "Schrei-Lieferanten". Der Star der Schrei-Sammler ist der blaugrüne pelzige Sulley. Doch das Glück meint es zunächst nicht gut mit ihm: Ein kleines Mädchen krallt sich in seinem Pelz fest und sorgt im Lande der Monster fortan für einiges Chaos. Denn obwohl sie ständig Menschen erschrecken, haben die Monster Angst vor ihnen ...

Nach den beiden "Toy Story"-Filmen ist dies ein weiterer Coup aus den Computern der Pixar Studios. Liebenswerte Kreaturen, überaus witzige Details am Rande und eine wunderbar-lustige Story inklusive satirischen Seitenhieben auf die Leistungs- und Konsumgesellschaft sorgen hier wieder einmal für allerbeste Unterhaltung. Absoluter Höhepunkt: die packende und ungemein temporeiche Verfolgungsjagd durch die Transport-Türen. Randy Newman wurde für den besten Filmsong 2002 mit dem Oscar ausgezeichnet.

Foto: Buena Vista