Der chinesische Oberschurke Fu Man Chu kann es nicht lassen. Nicht nur, dass er in China eine Schreckensherrschaft führt, nun will er auch noch die Weltherrschaft an sich reißen. Sein teuflischer Plan: Alle Polizeichefs durch hypnotisierte Doubles ersetzen. Doch Mark Weston vom FBI kommt ihm auf die Schliche ...

Der Spezialist für Horrorfilme, Christopher Lee, kehrt hier zum dritten Mal als übler Chinese Fu Man Chu zurück, der nur Böses im Schilde führt. Seine Meinung zu der Produktionsreihe: "Der erste Film der neuen Fu Man Chu-Serie ("Ich, Dr. Fu Man Chu", 1965) war der einzig wirklich gute Film." Viel zu oft werden allerdings erfolgreiche Pilotfilme mit schlechten Wiederholungen fortgesetzt. Dabei bleibt die Qualität auf der Strecke. Auch in der "Chop-Suey-Bondfilm"-Reihe, wie sie die Amis nannten, brachte nur der 1965 gedrehte Pilot großen Erfolg für Lee - auch wenn er ausnahmsweise keinen Blutsauger spielte. Weitere Filme mit Lee als Fu Man Chu: "Die dreizehn Sklavinnen des Dr. Fu Man Chu" (1966), "Die Folterkammer des Dr. Fu Man Chu" und "Der Todeskuss des Dr. Fu Man Chu" (beide 1968).

Foto: Constantin